16-sulfate

16-sulfate

heute nun der letzte der drei inhaltsstoffe, die ich persönlich nicht mehr in meinen produkten zur körperpflege haben will.

ich finde sogar, dass sulfate die schönheit deines haares nicht wirklich fördern, und beeinträchtigt sogar dein wohlfühlen in deiner haut.

aber lies selbst und bilde dir deine eigene meinung.

ich hoffe ich kann dich mit meinen texten etwas sensibler für diese inhaltsstoffe machen und dich animieren mal produkte, ohne diese stoffe zu testen.

ich helfe dir sehr gern dabei. hol dir deinen persönlichen beratungstermin bei mir im salon.

aber erst mal von anfang an….

was sind sulfate und was bringen sie dir in shampoo und co.?

sulfate sind salze der schwefelsäureverbindungen.

du nimmst verdünnte schwefelsäure und ein unedles metall (z.b. zink und aluminium), bringst sie zusammen, so gibt’s eine chemische reaktion und voila schon hast du ein sulfat.

soviel zur sehr vereinfachten theorie.

unsere natur bringt häufig solche verbindungen zum vorschein und bis auf ein paar ausnahmen sind alle wasserlöslich.

es gibt saure und neutrale sulfate. sie werden in einer menge bereiche unserem täglichen leben eingesetzt.

landwirtschaft, medizin, technik und noch viele mehr.

in den kosmetikartikeln wie shampoo, duschgel u waschlotionen wirken sulfate als tenside und sorgen durch ihre negative ladung dafür, dass schmutzpartikelchen angezogen werden, die du auf der kopfhaut oder in deinen haaren hast. und diese tenside bringen uns das wohlbekannte, liebgewonnene gefühl von sauberem haar, weils so richtig phantastisch schäumt.

beispiele dafür:

  • natriumlaurylsulfat (deutsch)
  • oder auch sodium-lauryl-sulfate (sls) genannt
  • sodium lauryl sulfate (sles)
  • sodium myreth sulfate
  • sodium coco sulfate

mach mal kurz pause vom lesen und geh mal in dein badezimmer und schau auf deinem shampoo nach, was da so draufsteht.

und? bist du fündig geworden?

wenn ja, lies weiter und hör auf deine innere stimme

und…

umso weiter vorne der stoff steht, umso mehr ist in deinem produkt enthalten. schau dir auch dein duschgel usw. an.

wenn nein, herzlichen glückwunsch

ich freu mich, wenn du trotzdem weiterliest, vielleicht nimmst du noch ein paar neue erkenntnisse mit und kannst auch deinen freunden/innen mit mehr wissen dieses thema näherbringen und sie anstupsen auch mal drüber nach zu denken.

also nochmal zusammengefasst:

sulfate sind salze und sorgen im shampoo und co. dafür dein haar zu reinigen und erzeugen einen hairlichen schaum beim haare waschen.

wieso erzähl ich dir das und warum denke ich das sulfate schädlich sind?

hier mal ein paar auswirkungen auf haar und haut:

  • wirken stark entfettend und trocknen deine kopfhaut aus
  • nicht nur deine kopfhaut kann betroffen sein, sondern auch deine gesichtshaut und deine schleimhäute. sulfate bzw. sls reizen augen und deine schleimhäute der nase und des mund-rachenbereichs. (während meiner recherche hab ich sogar aussagen gelesen, dass es bei erwachsenen grauen star auslösen kann und bei kindern dazu führt, dass sich die augen nicht richtig entwickeln)
  • verursacht hautirritationen, spannungsgefühl, juckreiz und schuppenbildung
  • bei langer verwendung können sich allergien bilden
  • gefärbte haare verlieren ihre farbbrilianz
  • es macht keratin-behandlungen rückgängig
  • können brüchiges haar fördern
  • von natur aus trockenes haar wird noch trockener
  • und nebenstoffe die entstehen gelten als krebsfördern

also ich kann dir nur sagen, dass ich selber jedes mal mehr als geplättet und berührt bin, wenn ich für dich auf informationssuche geh.

ich für meinen teil, hab einfach ganz klassisch erlebt, wie sich die haare meiner kunden positiv verändert haben, seitdem ich die produkte von organic haircare im salon hab.

die eben ohne parabene, silikone und sulfate sind.

und ich selber hab’s ganz einfach an meinen händen gespürt und gesehen.

(meine eigenen haare sind ja einfach schon immer ein traum– da ist mir bewusst keine große veränderung aufgefallen, außer dass sie noch besser wachsen)

„baden sie ihre hände in palmoliv- es pflegt die hände schon beim spülen“

so ein alter werbeslogan aus den 80gern.

bei den organic lifestyle produkten kann ich das nur bestätigen.

seitdem hab ich keine rissige haut mehr in den kalten wintermonaten und auch jetzt mit dem hygienekonzept und dem vielen reinigen, geht alles noch einigermaßen gut.

übrigens:

ich möchte noch auf das sodium coco sulfate aufmerksam machen. es ist irgendwie eine ausnahme.

es wird nicht synthetisch hergestellt, sondern aus den vorkommenden fettsäuren des kokosfetts gewonnen. daher gilt es als natürliches tensid und ist in sehr vielen naturkosmetikprodukten zu finde. ob es nun wirklich milder und weniger irritierend ist, konnt ich nicht wirklich klären.

immer positiv finde ich es, wenn solche stoffe dann zumindest in kleinen mengen im produkt zu finden sind, das heißt, dass sie auf der liste der inhaltsstoffe relativ weit unten stehen.

mein fazit:

mir ist das was ich im salon an positiven veränderungen an meinen gästen und meinen eigenen händen erlebt hab, grund genug auf diese stoffe zu verzichten.

auch das was ich so im netz gefunden und gelesen haben, unterstreicht meine salonalltagsgeschichten um ein vielfaches.

ich hoffe ich konnte dich ein bisschen sulfat-skeptisch machen und du gehst nun anders an deinen shampoo kauf ran.

einfach, weil du u deine haare es dir wert sind.

schreib mir gerne in die kommentare, was deine erfahrungen sind oder was du gerne noch genauer wissen wollen würdest

und folge mir auch auf facebook oder instagram

 #kstylencut

stylischer grüße

deine kerstin

Keine Kommentare

Kommentar schreiben