25-hochzeits-storys

25-hochzeits-storys

heute plaudere ich mal etwas aus dem nähkästchen.

 

ich nehm dich mit auf eine kleine reise.

 

meine bräute und ich teil 1 (stoff für mehrere teile wär vorhanden)

 

eine hochzeit ist wohl ein riesiges ereignis im leben. grad zu corona-zeiten, werden brautpaare vor einige herausforderungen gestellt und so hatte ich dieses jahr schon ein paar spontanhochzeiten und ein paar trauungen, die dieses jahr doch nicht stattfanden oder zu einem ganz anderen zeitpunkt als geplant. ein auf & ab und hin & her.

mit der braut von letzter woche, fiebere ich nun schon einige jahre mit, wann denn nun endlich der antrag kommt.

 

die meisten bräute, die ich frisiere, sind oft nur für die hochzeit bei mir. dies macht es manchmal etwas schwierig für mich, in nur einem probetermin die frauen kennen zu lernen, vertrauen aufzubauen und haare und wünsche ganz erfassen zu können. doch irgendwie gelingt es mir dann doch. das macht mich sehr glücklich.

die liebe tina ist nun schon viele jahre bei mir und daher war es mir eine wahre freude zu erfahren, dass nach abgeschlossenem hausbau nun auch der nachwuchs unterwegs ist und das ganze gekrönt wird mit einer hochzeit. doch es blieb echt spannend. probestecken und probe make-up verlief gut und dann lock-down-light!

erst hieß es, ich darf sie nicht schminken, dann war klar, im rahmen des hochzeitsstylings ist es mir doch gestattet, mit den entsprechenden hygienevorkehrungen. da war die erleichterung groß.

alles hat super geklappt und sie sah wunderschön aus.

 

fotos dazu findest du auf instagram unter meinen postings oder im highlight „hochzeit“

 

doch nun zu meiner braut aus meiner mobilen zeit. eine freundin einer freundin sozusagen. das erhöht für mich persönlich schon immer etwas den druck, obwohl hochzeiten immer ein ganz besonderer auftrag sind und ich auch nach so vielen jahren immer noch extrem nervös bin und die nacht davor kaum schlafe. es gibt eben nur diesen einen tag und an dem soll es eben perfekt sein und den anspruch hab ich auch an mich selber.

 

die liebe veronika kam mit ihrer mama zum probestecken und die mutter war sehr angespannt. oft wollen mütter, entweder was nachholen durch ihre töchter, was bei ihrer eigenen hochzeit nicht möglich war, oder sind so in love, dass sie zur löwin werden und alles tun, damit die tochter die gewünschte traumhochzeit erlebt. ich weiß nicht genau, wo hier der antrieb lag, doch die gute frau, war es gewohnt einen scharfen, klaren ton anzuschlagen und war sehr bestimmend. ich sah meine erste brautzilla mutter vor mir.

 

brautzilla, ist ein begriff meiner damaligen arbeitskollegin und einfach sehr passend. manche bräute sind einfach anstrengend und so nervös und angespannt, dass es mich doppelten einsatz von ruhe und gelassenheit kostet als normal. manchmal passt auch einfach die kommunikation nicht bzw. die wellenlänge.

hier war ich der meinung, nun die erste braut-muttzilla zu erleben.

 

doch lies selbst.

 

probestecken verlief soweit ganz gut, obwohl ich schwierigkeiten hatte, herauszufinden, was denn die braut möchte, da eben die mama das zepter fest in der hand hielt. doch ok. die beiden werden schon wissen, was sie wollen.

 

besonderheit hier für mich war noch, dass zwei schleier gesteckt wurden. einer der über den tag im haar blieb und eine schleier-schleppe, die nach der kirchlichen trauung wieder rausgemacht werden sollte. so musste ich der mutter zeigen und erklären, wie sie den schleier wieder rausbekommt und für mich war die schwierigkeit, den schleier so zu stecken, dass er in der frisur hielt und leicht zu lösen war und das von einem leien, ohne die frisur zu zerstören. da die schleppe ca. 2,5 m hatte, war da natürlich auch ordentlich zug drauf. und vergiss nicht, dass alles von der so zusagenden braut-muttzilla. puh, war ich angespannt. und meine freundin, war ja auch noch gast auf der hochzeit und somit, noch mehr druck. ich wollte einfach nicht enttäuschen und jede erwartung erfüllen.

 

nun, tag der hochzeit.

am abend vorher meine sachen gepackt, alles im auto verstaut. alles doppelt und dreifach gecheckt, damit ich auch alles, was ich brauche dabei hab. und dann früh morgens ab zur braut.

dort durfte ich mich in der küche einrichten und begann mit meiner arbeit. die mutter mega hippelig und am schampus schlürfen, zur nervenberuhigung. für mich gabs nur einen schluck zum anstoßen, damit ich auch konzentriert blieb und ich musst ja auch mit auto wieder zurückfahren.

 

frisur top, make-up top. nun kam das kleid, da ich erst danach die schleier befestigen konnte.

 

mutter und tochter verschwanden im nebenraum, der für den heutigen tag zur ankleide umfunktioniert wurde. ich packte dawai scho wieder meine sachen zu sammen, die ich nicht mehr brauchte und lehnte mich dann an die küchenanrichte, wartete und hing meinen gedanken nach.

 

plötzlich stand ein junger, hübscher, nur mit einer boxershort bekleideter kerl in der küchentür. ein wahrlich peinlicher und sehr amüsanter moment zu gleich. ich weiß nicht, wer von uns beiden mehr errötet war. ein kurzes schüchternes „guten morgen“ und dann wurde die situation, gott sei dank von der mutter unterbrochen, die völlig aufgelöst in die küche stürzte und mich anflehte, der braut beim schließen der strapshalter zu helfen. skurriler konnte der moment nun wirklich nicht mehr werden. wenn ich das hier so niederschreib, könnt ich mich immer noch wegschmeißen.

der junge mann, war der bruder der braut und hat einfach nicht damit gerechnet, was am morgen der hochzeit schon für ein betrieb im elterlichen haus herrschen würde.

 

zurück zur braut. ich folgte nun der mutter ins nebenzimmer und der anblick der sich mir hier bot, war einfach nur göttlich. die braut stand mit nach vorne gebeugtem oberkörper da, den reifrock nach hinten oben aufgestellt und mein erster blick fiel beim eintreten auf ihren po und die rückseite ihrer beine. ich könnt immer noch so lachen, auch wenn mir in dem moment nicht zu lachen war, ich wollt einfach nur helfen, da die mutter wirklich kurz vorm verzweifeln war, da sie die strümpfe nicht am strapshalter befestigt bekam. also ich auf die knie und unter das kleid gekrabbelt um dort die schnallen an den strümpfen fest zu klipsen. nicht nur friseur, sondern helfer in der not.  veronika für mich eigentlich eine fremde person und ich für sie auch und dann spielt das alles keine rolle und man hilft sich einfach. das ist dann auch wieder schön und verbindet.

situation gerettet. strümpfe befestigt. schleier ebenfalls und meine dienste waren für diesen tag erfüllt.

 

so fuhr ich heim und schmunzelte noch etwas über den eben erlebten vormittag vor mich hin.

 

herrlich, ich sag’s dir. das ist echt immer noch so meine lieblings brautgeschichte.

 

zwei, drei wochen später, ich flanierte grad gutgelaunt durchs volksfest-bierzelt, da klingelt mein handy. ohje, wie ich die nummer sehe, weiß ich, es ist die muttzilla von der veronika. mein herz in die hosentasche, warum auch immer, hab ich erwartet, dass sie mir jetzt vorhält was alles nicht gut gelaufen ist, oder was nicht gehalten hat.

du musst wissen, kurz vorher gabs mit einer anderen braut eine situation, die irgendwie diese angst noch geschürt hat.

ich also das telefonat angenommen. innerlich auf alles gefasst, was jetzt gleich über mich hereinbrechen könnte und dann…

nichts von alle dem.

sondern, die mutter wollte sich einfach nochmals für meine tolle arbeit bedanken und dies eben über einen anruf persönlich machen und hat mich auf den höchsten tönen gelobt und war von herzen dankbar, wie das alles gelaufen ist.

 

das war für mich sooo wunderschön. oft sind die leute nur penibel und fordern und fordern, doch wenn du dann auch dein bestes gibst, wird mit lob und dank oft gespart. mich hat das sehr berührt und glücklich gemacht, dass jemand zwar alles fordert, aber auch die größe hat das im anschluss zu honorieren. das kommt wirklich sehr selten vor. wahrlich keine braut-muttzilla, sondern ein aufrichtig, korrekter mensch. für mich eine wundervolle erfahrung und eine einfach herrliche geschichte aus meinen erlebnissen der mobilen zeit.

 

danke an alle, die solche erlebnisse möglich gemacht haben und mich zu der friseurin werden haben lassen, die ich heute bin.

 

ich hoff die geschichte hat dir gefallen

 

schreib mir gerne in die kommentare, was deine erfahrungen sind oder was du gerne noch genauer wissen wollen würdest und folge mir auch auf instagram und/oder facebook

dank dir für die zeit, die du dir nimmst, mir zu schreiben. das freut mich sehr und hilft mir noch besser zu werden und dir noch mehr spannende und wissenswerte themen zu schenken.

 #kstylencut

 

stylischer grüße

deine kerstin

Keine Kommentare

Kommentar schreiben