30-haarzyklus

heut geht’s weiter mit der kleinen bio-stunde.

wie im letzten blogartikel schon angerissen, möchte ich dir heute genauer die drei phasen deines haares erläutern.

vielleicht wird dir auch dadurch noch etwas mehr bewusst, warum das zuhause deines haares

– deine kopfhaut –

auch nicht so ganz unbeteiligt ist an schönen haaren.

zu erst einmal gibt es drei phasen.

  1. die wachstumsphase
  2. übergangsphase
  3. ruhephase

allgemein gibt es dazu zu sagen, dass jedes haar genetisch festgelegt hat, wie oft sich dieser zyklus wiederholt und das ist auch von haar zu haar unterschiedlich. es gibt verschiedene faktoren, die da evtl. mit reinspielen, wie zum beispiel deine herkunft (man unterscheidet zum beispiel in europäisches, asiatisches und afrikanisches haar.) , dein geschlecht und dein alter.

wie oft du deine haare schneidest, nimmt dabei keinen einfluss darauf, wie schnell, oder wie dick deine haare wachsen.  also hoffe ich hier etwas mit dem mythos aufräumen zu können, dass um so öfter man babys, oder kleinkindern die haare schneidet, desto kräftiger und fülliger würden deren haare wachsen. das ist einfach nicht möglich. rein erscheint der querschnitt durch das abschneiden der haare voller, was eine optische fülle vorgaugelt. eine gurke läuft spitze zu und wirkt daher dünner, schneidest du sie in der mitte durch, wirkt das aufgeschnittene stück immer voller und kräftiger. so in der art kann man das mit dem haareschneiden vergleichen. mehr haare wachsen dadurch nicht, auch wird das haar dadurch nicht in seiner gesamtheit voller. ebenfalls wird dadurch auch kein haarwachstum angeregt. dir fällt höchstens wieder mehr auf, das deine haare wachsen, da die spitzen unten wieder geschlossen sind und der spliss sich nicht nach oben frisst und somit wirklich sichtbar wird, was eh die ganze zeit von oben nachwächst.

ich erklär dir nun die einzeln phasen noch genauer

  1. wachstumsphase

ein bisschen fachwissen nebenbei: man nennt sie auch ANAGENPHASE und das haar wird als PAPILARHAAR bezeichnet.

die dauer dieser phase kann zwischen 2 und 7 jahren dauern und ca. 85% deiner kopfbehaarung befindet sich in dieser phase. je nach deinen körpereigenen voraussetzungen kann das haar zwischen 25cm und 75cm lang werden. jeder der längere haare hat, hat sozusagen eine anomalie.

  1. übergangsphase

auch genannt KATAGENPHASE und  das haar heißt BEETHAAR.

diese übergangsphase ist viel kürzer und beträgt nur 2 bis 3 wochen. hier findet auch kein wachstum mehr statt. dein haar hat hier seine volle länge erreicht und ist sozusagen ausgewachsen. ein guter vergleich ist vielleicht ein milchzahn, der zu wackeln beginnt, bevor er ausfällt. anteilig sind 1% deiner haare auf deinem kopf in dieser phase

  1. ruhephase

oder auch TELOGENPHASEKOLBENHAAR ist der ausdruck für das haar.

ca. 1 bis 3 monate befindet sich das haar in der ruhephase. und egal ob du deine haare bürstest oder nicht, es wird ausfallen. denn es löst sich von der kopfhaut und macht platz für ein neues haar, welches schon in den startlöchern steht und sich seinen weg an die oberfläche bahnt. ca. 14% deiner haare sind in dieser phase.

falls durch irgendwelche gründe (äußere einflüsse, mangel an nährstoffen, medikamente) sich die haarwurzel schließt, verstopft wird und somit kein neues haar mehr entstehen kann, stirbt die wurzel ab. es gibt zwar mehr als genug schlafende haarwurzel auf unserem körper verteilt. merkt man ja gern mal im alter, wenn haare da beginnen zu wachsen, wo man keine haare braucht. doch diese abgestorbenen haarwurzeln, sind dann für immer weg, da wächst dann auch nichts mehr nach. egal, was du für ein wässerchen draufgibst. nur da wo noch feine, schwache haare vorhanden sind, kann auch noch was gerettet werden.

so als kleiner exkurs ins thema haarausfall.

ich fass es nochmal zusammen:

  • es gibt einen wachstumsverlauf, der je nach deiner individuellen person in einer bestimmten menge an wiederholten zyklen abläuft.
  • die drei zyklen nennt man ->
  1. wachstumsphase
  2. übergangsphase
  3. ruhephase
  • haareschneiden beeinflusst diese zyklen nicht
  • ist eine haarwurzel tot, wächst da auch kein haar mehr nach

und jetzt noch ein paar extras.

  • dein haar wächst monatlich ca. 1 bis 2 cm (langsamer möglich- schneller nicht)
  • du hast durchschnittlich ca. 80.000 bis 100.000 haare auf dem kopf.
  • täglich fallen dir davon ca. 50 bis 100 haare aus.

hier zu noch etwas mehr.

im winter haben wir weniger sonne und der körper bildet weniger vitamin D, daher kann es zu mehr haarausfall kommen, da unser körper unnützes als erste abbaut -> deine haare

evolutionär sind die stärksten, natürlichen haarausfall zeiten im februar/märz und september/oktober -> sozusagen unser fellwechsel.

schreib mir gerne in die kommentare, was deine erfahrungen sind oder was du gerne noch genauer wissen wollen würdest und folge mir auch auf instagram und/oder facebook

dank dir für die zeit, die du dir nimmst, mir zu schreiben. das freut mich sehr und hilft mir noch besser zu werden und dir noch mehr spannende und wissenswerte themen zu schenken.

 #kstylencut

stylischer grüße

deine kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.